HP Universal Printer Driver: Pop-ups deaktivieren

HP Universal Printer Driver: Nervige Pop-ups

Der HP Universal Printer Driver bringt bei seiner Standardinstallation “kleine” Pop-ups mit, die bei jedem Druckjob erscheinen sowie Informationen zum Tonerstand u.ä. liefern. HP nennt das “Status Notification Pop-ups” (SNP), auf deutsch etwas sperrig “Druckerstatusbenachrichtigung “.
Diese Funktion ist besonders auf Terminalservern oder XenApp-Servern ziemlich nervig und führt schnell zu Userbeschwerden.

Man kann die Pop-ups zwar direkt im Pop-up-Fenster deaktivieren, aber das möchte wohl niemand seinen Usern zumuten.
Hat man nur wenige Drucker, kann beim einrichten des Druckers die Option Druckerstatusbenachrichtigung deaktiviert werden, zu finden in den Geräteeinstellungen unter Druckereigenschaften.

SNP aktiv

Hat man es mit mehr Druckern zu tun, kann nach der Installation des HP Unviversal Printer Drivers die install.exe mit zusätzlichen Schaltern ausgeführt werden. Diese deaktivieren die Pop-ups und verhindern auch gleich eine erneute Aktivierung, sowohl für bereits installierte Drucker als auch für Zukünftige.

Wir brauchen dafür das install.exe-File, dass für die Installation genutzt wurde. In der CMD wird dann im Ordner, in dem die install.exe liegt, folgender Befehl ausgeführt:

install.exe /gdssnp /ni

Der Schalter /gdssnp deaktiviert SNP vollständig.
Der Schalter /ni verhindert eine erneute Installation von Druckern und wir können das Setup beenden.

Wenn man nach diesem Durchlauf auf dem Printserver wieder in den Geräteeinstellungen bestehender Drucker schaut, kann es gut sein, dass man die Druckerstatusbenachrichtigung aktiviert und anwählbar findet. Jetzt nicht erschrecken, nach einem schließen und erneuten öffnen hat sich die Einstellung wie gewünscht ausgegraut und deaktiviert.

2015-01-07_170109

Clients oder Terminal-/XenApp-Server die die Drucker mappen, übernehmen die Einstellungen spätestens beim erneuten Verbinden der Drucker.

In Umgebungen mit einem Printserver muss die Prozedur nur auf dem Printserver durchgeführt werden, bei direkt installierten Druckern auf jedem Terminalserver.

Wenn man das ganze selber und zu Fuß machen möchte, helfen regedit und ggf. ein kleines Skript.
Der passende Key für den HP Universal Printer Driver findet sich hier:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print\Printers\<Druckername>\PrinterDriverData

Dann kann man die folgenden Werte anpassen:

SSNPDeviceUpdateInterval         REG_DWORD         0x00000000 (0)
0 = Normal
1 = Minimize
SSNPNotifyEventSetting                 REG_DWORD         0x00000001 (1)
0 = Disabled,
1 = When Printing,
2 = On Warnings or Errors
3 = On Errors only
SSNPShowAlertLink                 REG_DWORD         0x00000001 (1)
0 = Hide
1 = Show
SSNPShowShopLink                 REG_DWORD         0x00000000 (0)
0 = Hide
1 = Show
SSNPShowSSNSettings                 REG_DWORD         0x00000000 (0)
0 = Hide
1 = Show
SSNPShowSupportLink                 REG_DWORD         0x00000000 (0)
0 = Hide
1 = Show

Hier noch ein paar weitere Schalter des HP Universal Printer Driver Installers:

/q            Quite mode, no prompts / Ohne Nachfragen
/nd          Does not set the printer as default / Setzt keine Defaults für die Drucker
/dst         Disables the Services tab / kein Service-Reiter
/dos        Disables the Online Support option / deaktiviert den Onlie-Support
/dssnp    Disables the Status Notification Pop-up for the printer you are currently installing / keine pop-ups